Briefaktion - Beginn Juni 2018

Bitte um eure verlässliche Mithilfe !!!

Es ist wirklich unglaublich, welche Dinge uns Menschen tagtäglich berichten. Die Netzbetreiber wollen scheinbar diese ungeliebten und problematischen Smart-Meter Stromzähler an den Mann/Frau bringen, koste es was es wolle. Kundenzufriedenheit spielt hier plötzlich keine Rolle mehr, und Netzbetreiber sind inzwischen zum weit verbreiteten Feindbild geworden.

Daher ist es höchste Zeit, dass die Politik endlich reagiert, damit hier eine wirkliche Wahlfreiheit klar ermöglicht und durchgeführt wird. Es kann doch nicht sein, dass man in einem Land wie Österreich gezwungen wird, sich ein nachweislich elektrosmogerzeugendes und überwachendes Gerät im eigenen Haus / Wohnung einbauen zu lassen.

Hierzu müssen wir auf uns aufmerksam machen:
Dazu starten wir nun eine Briefaktion und bitten euch alle ganz dringend, hier mitzumachen.
Wenn an den verantwortlichen Stellen tausende solcher (ausgedruckter) Briefe eingehen, dann hoffen wir, dass damit Druck aufgebaut wird, und endlich etwas vorangeht. Daher machen Sie bitte mit !!

Bitte informiert auch Eure Verwandten, Bekannten, Nachbarn, Freunde, usw., da jeder davon betroffen ist.
Vielen Dank


Bitte schreibe / schreiben Sie jeweils einen Brief an folgende 3 Politiker: 

Bitte keine E-Mails, sondern einen ausgedruckten oder handgeschriebenen Brief, welchen Sie ja kopieren können (ev. auch eingeschrieben). Es können bzw. sollen auch mehrere Familienmitglieder schreiben.

Unten finden Sie eine mögliche Vorlage eines solchen Briefes.
Sie können diesen Brief natürlich in ihren eigenen Worten schreiben. Im Brief sollte die Dringlichkeit erkennbar sein, und das enthalten was Ihnen wichtig ist. Gerne können Sie auch Ihre Erfahrungen / Probleme mit dem Smart Meter oder dem Netzbetreiber schildern. Umso persönlicher, umso besser.


Wenn möglich bitte auch einen Brief an den Bundespräsidenten, an den Landeshauptmann/Frau des eigenen Bundeslandes und Volksanwalt Fichtenbauer schreiben:


Hier sind Musterbriefe mit möglichem Inhalt:

Im Word und PDF Format

PS: Falls es beim herunterladen des Word Dokuments Probleme gibt, mit rechter Maustaste auf das Symbol klicken und dann mit "Ziel speichern unter ..." herunterladen. So sollte es auf jeden Fall funktionieren.

 

 


Zwischenbericht - 21.08.2018

Erstmal herzlichen Dank an alle, die schon bei der Briefaktion tatkräftig mitgemacht haben bzw. noch mitmachen werden.
Wir bekamen sehr viele der Antwortschreiben weitergeleitet und mussten wiederum feststellen, dass viele Politiker und Stellen wenig über die aktuelle Situation wissen, vorgegebene Antworten wiederholen, oder auf die EU verweisen. Viele glauben, dass die Wahlfreiheit mit Opt-Out gegeben ist, und hier die Datenübertragung abgeschaltet wird. Dem ist aber nicht so !!
Wir haben auf diverse Schreiben geantwortet oder telefonisch mit den entsprechenden Stellen Kontakt aufgenommen, um aufzuklären und zu informieren.

Hier einige Antwortschreiben (und unsere Stellungnahme dazu):

Bundeskanzler: Antwortschreiben HIER - Stellungnahme vom SSM-Netzwerk HIER
Vizekanzler: Antwortschreiben HIER - Stellungnahme vom SSM-Netzwerk HIER
LH Salzburg: Antwortschreiben HIER - Stellungnahme vom SSM-Netzwerk HIER
LH Niederösterreich: Antwortschreiben HIER - Stellungnahme vom SSM-Netzwerk HIER
Bürgermeister Wien: Antwortschreiben HIER (Briefe wurden an die Wiener Netze weitergeleitet, welche dann antwortete !!)
LH Burgenland: Antwortschreiben HIER (Briefe wurden an Netz Burgenland weitergeleitet, welche dann antwortete !!)
LH OÖ: Antwortschreiben HIER
Volksanwaltschaft: Antwortschreiben HIER

 


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, damit Sie am Laufenden bleiben und aktuelle Infos erhalten. - HIER zur Anmeldung